Fohlenliste / Foal list

fohlenliste

Kontakt / Contact

kontakt hof eibens

Hof Eibens


 
Richtige Ernährung für tragende Stuten

Richtige Ernährung für tragende Stuten

Im Laufe der Trächtigkeit unterscheidet man zwischen einer niedertragenden und einer hochtragenden Stute. Das Wachstum des Embryos ist in den ersten sieben Monaten sehr gering (ca. 1/5 des Endgewichts). Ab dem 8. Monat entwickelt sich der Fötus rasant. Daraus kann man ableiten, dass bis zum achten Trächtigkeitsmonat noch ein zusätzlicher Bedarf an Energie und Eiweiß besteht. Während der Trächtigkeit wird Energie und Eiweiss für die Bildung von Plazenta- und Uterusgewebe sowie die Entwicklung des Euters, den Erhalt und Entwicklung des Fötus benötigt.

Eine tragende Stute darf vor der Geburt nicht zu fett sein, das führt zu Schwergeburten und beeinflusst die Milchbildung negativ. Fütterungsempfehlung für eine 600 kg Stute Hochträchtigkeit 11. Monat:

Im letzten Trächtigkeitsdrittel, der Hochträchtigkeit, steigt der Energie und Eiweißbedarf um das 1,25-1,4 bzw. 1,5-fache an. Der Eiweißbedarf kann weiterhin über Heu und Getreide gedeckt werden, ein spezielles, eiweißreiches Zuchtstutenfutter ist nicht notwendig. Das wachsende Fohlen nimmt vermehrt Platz im Inneren Stute ein, das beengt den Verdauungstrakt. Die Stuten fressen nicht mehr so viel, konzentrierte Futtermittel sind jetzt sinnvoll. Zwei bis drei Wochen vor dem Abfohlen kann man langsam das Zuchtstutenfutter unter die Ration mischen, damit sich die Stute an das neue Futter und die größeren Kraftfutterportionen gewöhnt.

Für ein belastungsfähiges Skelett des Fötus muss die Mutterstute ausreichend mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt werden. Sie benötigt Calcium und Phosphor für starke Knochen, ausreichend Natrium um dem Verhalten des Darmpechs vorzubeugen, sowie Zink und Kupfer für elastischen Knorpel und Selen gegen die Weißmuskelkrankheit. Vitamin A und D sind vor allem in den Wintermonaten knapp. Hier muss über ein Ergänzungsfuttermittel die Versorgung sichergestellt werden, um einer erhöhten Infektanfälligkeit, Schädigungen der Schleimhäute und Rachitis vorzubeugen. Kupfer, Selen, Vitamin A und E reichern sich im Kolostrum an, eine ausreichende Versorgung der Stute gibt dem Fohlen einen guten Start ins Leben.

Fütterungsempfehlung (MasterHorse) für eine hochträchtige Stute (600Kg) im 11. Monat der Trächtigkeit:

Comments are closed.