Fohlenliste / Foal list

fohlenliste

Kontakt / Contact

kontakt hof eibens

Hof Eibens


 
Utali von Caretino – 730 B

Utali von Caretino – 730 B

 Utali von Caretino – 730 B von Hengst Caretino / Corrado I / Coriolan / Landgraf I – Geboren: 01-01-2004 – Holsteiner Stutenstamm 730 B – Stm 170cm

Leistungsgeprüft mit über 8,0 im Durchschnitt und mit einer Bezierksprämie ausgezeichnete schwarzbraune Holsteiner Stute. Der Stamm 730B spricht für Leistungspferde mit viel Vermögen und bester Einstellung. Die Mutterlinie dieser Stute ist im Springsport erfolgreich bis hin zu Klasse S-Springen. Bereits in 3. Generation ist diese Zuchtline auf dem Hof Eibens im Zuchteinsatz.  Eine Linie und Stuten die sich hervorragend vererben und alle positiven Aspekte für ein erfolgreiches Springpferd an ihre Fohlen weiter geben.

Fotos und Videos der Holsteiner Stute Utali von Hengst Caretino und ihren Nachkommen:

{gallery}Zuchtstuten/Utali{/gallery}

{youtubegallery=Utali,Vertical Bar}

Holsteiner Stutenstamm: 730 B

Der Holsteiner Suten Stamm 730 b liest sich wie ein unerschöpflicher Quell an Qualitätspferden, welcher eine ungewöhnliche Leistungsdichte an erfolgreichen Pferden aufweisst. Aus diesem holsteiner Stutenstamm entspringen bis heute mehr als 60 gekörte Hengste sowie zahlreiche Springferde und Dressurpferde. Die Stammstute ist die bekannte Stute Venezia, welche 1972 bei den Olympischen Spielen in München unter Dr. Josef Neckermann Silber in der Mannschaftswertung und Bronzemedaille in der Einzelwertung gewann.

Mehr zum Thema Holsteiner Fohlnzucht Holsteiner Stutenstamm 730B

Holsteiner Hengst: Caretino

Der Holsteiner Hengst Caretino ist der letzte noch in Holstein im Deckeinsatz stehende Sohn des legendären Caletto II – der Hengst, der in nahezu idealer Weise das Zuchtziel der Holsteiner Pferdezucht verkörperte. Caletto II war Siegerhengst seines Jahrganges und hat leider aufgrund eines tödlichen Unfalls nur wenige Jahre gedeckt. Dafür brachte er jedoch überragende Pferde – sowohl für den Sport als auch für die Zucht.

Sein züchterisch bester Sohn ist Caretino. 5- und auch 6-jährig qualifizierte er sich für das Bundeschampionat und hatte 7-jährig bereits seine ersten Platzierungen in Springprüfungen der Klasse S. 8-jährig, im Beritt von Bo Kristoffersen, konnte er auch international sein Talent unter Beweis stellen. Insgesamt konnten die beiden 40 Platzierungen in Prüfungen der Klasse S erringen. Darunter sind auch Erfolge mit der dänischen Nationenequipe. 

Caretino hat nicht nur eine große Zahl erstklassiger Springpferde gezeugt, sondern auch einige sehr gute Dressurpferde hervorgebracht. Zu ihnen gehört der Grand-Prix-Sieger Cockney, der unter Nadine Capellmann 1997 beim Bundeschampionat der 6-jährigen Dressurpferde Champion in Warendorf wurde. Zu seinen herausragenden Nachkommen zählen Ballerina, die mit Markus Merschformann 1997 die Goldmedaille in der Mannschaft bei den Europameisterschaften in Mannheim gewann, Charlottenhof’s Chandra mit Sören von Rönne, die Bronze in der Mannschaft bei den Europameisterschaften in Arnheim gewannen, Caretano Z und Caridor Z mit Jos Lansink, Crocodile Dandy mit Alison Firestone, dessen Vollbruder Conally mit Marcus Renzel, Cathleen mit Marc Wirths, Pikeur Carlo Cassini mit Franz-Josef Dahlmann, Caresino mit Hauke Luther und Celestino mit Jürgen Kraus. 

Auch eine ganze Reihe jüngerer Caretino-Nachkommen machten durch große Erfolge in bedeutenden Prüfungen auf sich aufmerksam. Dies sind jetzt die Produkte aus der Zeit nach seinem Sporteinsatz. Hierzu zählen Böttgers Calandro, mit dem Janne-Friederike Meyer 2006 Deutsche Meisterin wurde, Caldato mit Hugo Simon, Cornwall W mit Andreas Ripke, Chianti la Silla, mit dem Rolf-Göran Bengtsson 2006 das Weltcup-Springen im mexikanischen Monterrey gewinnen konnte, sowie Chika’s Way, 2007 Deutsche Vizemeisterin unter Janne-Friederike Meyer.

Comments are closed.